ConPresso Community

Fragen, Antworten, Diskussionen rund um das Content Management System ConPresso

 
mod_backup
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neue Antwort erstellen    ConPresso Community Foren-Übersicht -> Kleine und neue Module
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MarkusR
Handbuchversteher


Anmeldungsdatum: 01.01.1970
Beiträge: 7023

BeitragVerfasst am: 24.07.2009 12:12    Titel: mod_backup Antworten mit Zitat

Sowas hatte ich ja schon mal für 3.4.x entwickelt und einige von diesen Modulen laufen nun schon seit Jahren...

Aber wozu für 4.x ???
Da gibt es doch ein integriertes Backup.


Ja, schon. Aber das ist ein XML-Backup und kann somit nur in eine laufende Installation eingespielt werden, also kein Disaster-Recovery.

Aber es gibt doch auch phpmyadmin.

Ja, sicher. Hiermit kann man wunderbar korrekte Backups erstellen. Nach Login, vielen Klicks und Herunterladen des Dumps...
Und... schon mal versucht ein 30MB Dump-Zip wieder einzuspielen???

Und vor allem: Wer kümmert sich ums Backup und wird es denn dann auch wirklich gemacht. Nach einem Crash oder Hackerangriff muß man sich die Frage nicht mehr stellen. Twisted Evil

Also, ich muß noch ein paar Dinge anpassen, das Handbuch vervollständigen und werde es dann hier und auf der Modulseite veröffentlichen.

Features:
- zeitgesteuerte SQL-Dumps
- Versand per Mail
- Restore großer SQL-Dumps (mittels BigDump)
- Installation ohne jegliche Dateieingriffe

Da das Restore auch ohne lauffähiges ConPresso auskommt eignet sich das Modul auch bestens für einen Serverumzug...

Gerade der Mailversand ist ein optimales Feature, damit bei einem Servercrash nicht auch die Backups weg sind.
Ich nutze den Mailversand schon seit Jahren und muß nur alle paar Monate mein 5 Gigabyte GMX-Account aufräumen, bei dem die Mails per Filterregel in einen passenden Ordner gelegt werden und die Backups automatisch im Mediacenter landen, so daß ich darauf als Webordner zugreifen kann.

Es ist allerdings wieder ein rein kommerzielles Modul, da sich bei nicht-kommerziellen Auftritten ja sicher ein Hiwi findet, der die paar Klicks in phpmyadmin freiwillig jeden Tag ausführt. Oder ein schlauer Webmaster, der schnell mal einen cronjob erstellt.





mod_backup1.jpg
Klicken für Originalbild! mod_backup1.jpg (94.66KB) - 568 mal angeklickt



mod_backup2.jpg
Klicken für Originalbild! mod_backup2.jpg (59.42KB) - 559 mal angeklickt



mod_backup3.jpg
Klicken für Originalbild! mod_backup3.jpg (132.94KB) - 552 mal angeklickt



_________________
Ciao Markus
ConPresso-Module
ConPresso und PHP 7

 
Für dieses Posting bedanken sich die folgenden User: baluo, Mr. Magpie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
balu
ConPresso-Entwickler


Anmeldungsdatum: 01.01.1970
Beiträge: 1746

BeitragVerfasst am: 27.07.2009 10:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Markus,

die Idee gefällt mir sehr gut. Einziger Punkt, den ich im Moment bedenken würde ist: Hast Du schon mal 30 MB Mails verschickt? Die kommen nämlich auch nicht immer an Wink.

Ein Kunde von uns nutzt ein Tool namens "MySQLdumper" (http://www.mysqldumper.de/), das man auf einem passenden Server (Cron, Perl müssen verfügbar sein) auch automatisieren kann.

Ansonsten ist es auch noch manuelle Arbeit, die aber weniger Aufwand erfordert als phpMyAdmin.

Einziger Kritikpunkt ist meiner Meinung nach, dass das Verzeichnis bei einer Installation nicht automatisch geschützt wird. Aber darauf wird man hingewiesen, wenn man das Tool aufruft.

Balu

_________________
Bartels.Schöne
ConPresso Support & Development
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MarkusR
Handbuchversteher


Anmeldungsdatum: 01.01.1970
Beiträge: 7023

BeitragVerfasst am: 27.07.2009 10:47    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
das man auf einem passenden Server (Cron, Perl müssen verfügbar sein) auch automatisieren kann

Genau da setzt mod_backup an.

In der 3.4.x Version mußte noch system() sowie mysqldump verfügbar sein. Das scheiterte aber schon damals bei vielen Servern.

In dieser Version wird alles nur in PHP realisiert.

Ich verschicke täglich Backups mit 30MB (aktuell hat eines 33,5MB).*

Das geht aber zugegebenerweise nur auf "dicken" Servern, bei denen man mitttels shell-Skripten und cronjobs ohnehin besser zum Ziel kommt.

Zielgruppe sind für dieses Modul eher die "Sparsamen" mit den Mini-Accounts ohne Shell-Zugriff, die sonst nur über phpmyadmin eine Sicherung durchführen könnten. Davon habe ich mittlerweile mehrere Fälle. Typischerweise gibt es dort ein Datenbackup, auf die die Kunden zugreifen können, aber kein Datenbank-Backup, so daß bei einem Crash oder einem Angriff die z.T. über Jahre zusammengeschriebenen Artikel verloren wären.

*) nochmal zu den Größen: Ein reiner ConPresso-Auftritt mit einigen zigtausend Artikeln kommt als sql.gz-Backup auf gute 3MB. Ein umfangreicher ConPresso-Auftritt mit phpBB-Fach-Forum kommt (als No1 bei Google) derzeit auf 17MB. Ein "Laberforum" mit ca. tausend Usern und 100.000 Beiträgen verursacht die genannten 33,5MB). Die kleinen Pakete der Zielgruppe werden vermutlich nie über 1MB anwachsen.

_________________
Ciao Markus
ConPresso-Module
ConPresso und PHP 7
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Marky
ConPresso-Checker


Anmeldungsdatum: 11.12.2005
Beiträge: 382

BeitragVerfasst am: 04.10.2009 16:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Markus,

wie ist denn da der Stand?
Gibt das ein rein kommerzielles Modul?

Ich würde das gerne bei uns einsetzen.

@edit: ah ... habs gelesen. Rein kommerziell. Schade. Crying or Very sad

_________________
Gruß
Marky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MarkusR
Handbuchversteher


Anmeldungsdatum: 01.01.1970
Beiträge: 7023

BeitragVerfasst am: 04.10.2009 18:31    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe es jetzt auf drei Servern als Test laufen und habe bisher keine Probleme bemerkt.

Vielleicht erstelle ich ja mal eine abgespeckte Version für nicht kommerziellen Einsatz.
Aber leider gibt es seit längerer Zeit extreme Probleme mit der Lizensierung durch kommerzielle Anwender, so daß sich weitere Entwicklungen vermutlich nicht mehr lohnen und stattdessen Anwälte gut verdienen werden...

Anyway... ich würde jedem ohnehin raten ein paar Euro für ein besseres Paket zu investieren und dann z.B. mit einem Cronjob oder Scripten wie Reoback professionell Sicherungen durchzuführen.

_________________
Ciao Markus
ConPresso-Module
ConPresso und PHP 7
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Marky
ConPresso-Checker


Anmeldungsdatum: 11.12.2005
Beiträge: 382

BeitragVerfasst am: 05.10.2009 07:24    Titel: Antworten mit Zitat

MarkusR hat Folgendes geschrieben:

Zielgruppe sind für dieses Modul eher die "Sparsamen" mit den Mini-Accounts ohne Shell-Zugriff, die sonst nur über phpmyadmin eine Sicherung durchführen könnten.


ja, genau das ist eben der geldwerte Vorteil. Hinzu kommt noch das Fehlen eines Tools wie MySQLDumper. Von daher macht eine nicht kommerzielle Variante ja fast kaum noch Sinn.
Streicht man die beiden Features von der abgespeckten Version, bleibt eigentlich nicht mehr viel. Wink

_________________
Gruß
Marky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MarkusR
Handbuchversteher


Anmeldungsdatum: 01.01.1970
Beiträge: 7023

BeitragVerfasst am: 19.11.2009 11:04    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe das Modul einigen Testern zur Verfügung gestellt.

Gibt es da inzwischen Erkenntnisse?

Bei mir läuft es fast problemlos.
Lediglich bei einem Strato-Webhosting-Account gibt es Probleme mit Scriptbeschränkungen.
Hier wird die Erstellung des SQL-Dumps bei exakt 10 MByte abgebrochen.
Das scheint eine Serverbeschränkung zu sein.
Danach funktioniert die anschließende gzip-Komprimierung und der Versand natürlich nicht mehr... Crying or Very sad

_________________
Ciao Markus
ConPresso-Module
ConPresso und PHP 7
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Marky
ConPresso-Checker


Anmeldungsdatum: 11.12.2005
Beiträge: 382

BeitragVerfasst am: 20.11.2009 11:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Markus,

bei uns läuft das ohne Probleme bisher ...
Super Sache!

_________________
Gruß
Marky

 
Für dieses Posting bedanken sich die folgenden User: MarkusR
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mr. Magpie
ConPresso-Experte


Anmeldungsdatum: 01.01.1970
Beiträge: 999
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: 14.04.2010 23:05    Titel: Antworten mit Zitat

Marky hat Folgendes geschrieben:
Hallo Markus,

wie ist denn da der Stand?
Gibt das ein rein kommerzielles Modul?

Ich würde das gerne bei uns einsetzen.

@edit: ah ... habs gelesen. Rein kommerziell. Schade. Crying or Very sad


Wo ist denn da das Problem? Was sind schon die 25-50 € für einen solchen Rettungsanker, verglichen mit dem zeitlichen und damit pekuniären Aufwand 1) fürs händische Backup-Ziehen, 2) wenn's 'mal wirklich brennt?

Also ich würd's nun liebend gern einmal testen, Markus. Ich kauf's, äh lizenzier's auch unbesehen!

_________________
Günther Ludwig, amazingBytes webdesign   

Referenzen finden Sie hier: amazingBytes webdesign - Referenzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
MarkusR
Handbuchversteher


Anmeldungsdatum: 01.01.1970
Beiträge: 7023

BeitragVerfasst am: 14.04.2010 23:19    Titel: Antworten mit Zitat

Du hast Post!

Ich habe es nun auf einigen Webauftritten laufen und außer oben beschriebener Begrenzung eines Billig-Accounts noch keine Probleme gehabt.

Ich habe damit mittlerweile sogar zwei Server "synchronisiert".

Dabei holt sich ein root-Server von einem normalen Hosting-Account mittels FTP die Backups und schreibt sie in die Datenbank des root-Servers.
Zusätzlich wird nur das Verzeichnis _data und mod_gallery/bilder per FTP synchronisiert.
Damit habe ich immer eine lauffähige Kopie...

Das zeigt, daß das Backup ohne Probleme ein System rekonstruieren kann.

Code:
#!/bin/sh

ncftpget -R -h HOSTNAME -u USERNAME -p PASSWORT /var/www/domain.tld _data
ncftpget -R -h HOSTNAME -u USERNAME -p PASSWORT /var/www/domain.tld/mod_gallery mod_gallery/bilder
ncftpget -R -h HOSTNAME -u USERNAME -p PASSWORT /var/www/domain.tld mod_backup
cd /var/www/domain.tld/mod_backup
find . -name '*.gz' -type f -mtime -1 -exec gzip -d {} \;
find . -name '*.sql' -type f -mtime -1 -exec cp {} dump.sql \;
mysql -u USERNAME -pPASSWORT DBNAME < dump.sql
rm .??*.gz
rm .??*.sql
rm *.sql

_________________
Ciao Markus
ConPresso-Module
ConPresso und PHP 7

 
Für dieses Posting bedanken sich die folgenden User: Mr. Magpie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mr. Magpie
ConPresso-Experte


Anmeldungsdatum: 01.01.1970
Beiträge: 999
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: 14.04.2010 23:34    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn nun die SQL-Dumps so ungesichert um die Welt gehen - sei es per eMail oder per FTP - kann man da nicht noch eine Sicherung einbauen? Vllt. die gezippte Version mit einem Kennwort versehen?
_________________
Günther Ludwig, amazingBytes webdesign   

Referenzen finden Sie hier: amazingBytes webdesign - Referenzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
MarkusR
Handbuchversteher


Anmeldungsdatum: 01.01.1970
Beiträge: 7023

BeitragVerfasst am: 14.04.2010 23:49    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, "ungesichert" ist relativ...

... aber leider unterstützen weder die PHP-Funktionen noch das gzip-Format selbst eine Verschlüsselung.

Im Zweifelsfall dann eben ein SFTP-Tool nutzen statt ncftp (das auch kein SFTP unterstützt)

_________________
Ciao Markus
ConPresso-Module
ConPresso und PHP 7
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mr. Magpie
ConPresso-Experte


Anmeldungsdatum: 01.01.1970
Beiträge: 999
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: 15.04.2010 10:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Markus,

das Modul läuft seit heute Nacht und von Anfang an völlig problemlos.

Besonders gefällt mir, dass die Backups nur gemacht werden, wenn auch jemand im CMS arbeitet: Ist das eingestellte Intervall abgelaufen, aber niemand eingeloggt, wird erst beim nächsten Einloggen ein Backup erstellt.
BTW, ich nehme an, es reicht das Einloggen eines Benutzers mit der Rolle "Redakteur" schon aus, oder? So war's, wenn ich mich recht entsinne, auch bei dem Modul für CPO 3.4.x.

Würde ich gerne bei allen künftigen Kunden standardmäßig verwenden und auch Bestandskunden anbieten. Fehlt nur noch die Möglichkeit zur Lizenzierung auf conpresso4.de ...

_________________
Günther Ludwig, amazingBytes webdesign   

Referenzen finden Sie hier: amazingBytes webdesign - Referenzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
MarkusR
Handbuchversteher


Anmeldungsdatum: 01.01.1970
Beiträge: 7023

BeitragVerfasst am: 15.04.2010 11:46    Titel: Antworten mit Zitat

Es reicht jeglicher Abruf der Webseite, sei es eine Suchmaschine oder ein normaler Benutzer. Dieser eine Abruf dauert dann eben etwas länger...

Sonst würden z.B. Gästebucheinträge, Kontakte, etc. - also alles, was auch ohne Redakteur Inhalte erzeugt - nicht mit gesichert.

Ich kriege die Backups auch von Webseiten, in denen seit Monaten keine redaktionelle Tätigkeit mehr stattfand...

Den Zeitpunkt kann man ja steuern, indem man selbst das erste Backup manuell anstößt, also z.B. nachts. Natürlich verschiebt er sich mit der Zeit, kann aber jederzeit wieder "justiert" werden.

Ich lasse die Mails übrigens an GMX senden und habe dort eine Vorhaltezeit nach Wunsch eingestellt... so läuft da auch nie was über.

_________________
Ciao Markus
ConPresso-Module
ConPresso und PHP 7
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mr. Magpie
ConPresso-Experte


Anmeldungsdatum: 01.01.1970
Beiträge: 999
Wohnort: Wuppertal

BeitragVerfasst am: 15.04.2010 11:53    Titel: Antworten mit Zitat

MarkusR hat Folgendes geschrieben:
Es reicht jeglicher Abruf der Webseite, sei es eine Suchmaschine oder ein normaler Benutzer. Dieser eine Abruf dauert dann eben etwas länger...

Sonst würden z.B. Gästebucheinträge, Kontakte, etc. - also alles, was auch ohne Redakteur Inhalte erzeugt - nicht mit gesichert.

Stimmt auch wieder Very Happy

MarkusR hat Folgendes geschrieben:
Ich lasse die Mails übrigens an GMX senden und habe dort eine Vorhaltezeit nach Wunsch eingestellt... so läuft da auch nie was über.

Guter Tipp, so wird das "häusliche" eMail-Programm nicht unnötig belastet.

_________________
Günther Ludwig, amazingBytes webdesign   

Referenzen finden Sie hier: amazingBytes webdesign - Referenzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neue Antwort erstellen    ConPresso Community Foren-Übersicht -> Kleine und neue Module Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen